Kalium

KaliumKalium ist ein für die Erhaltung des Lebens essenzieller Mineralstoff (Mengenelement). Es hat zahlreiche wichtige Aufgaben wie die Regulation des Zellwachstums oder auch die Aufrechterhaltung eines normalen Blutdrucks.

 

Chemisches Zeichen K
Ordnungszahl 19
Atomgewicht 39,102
spezifisches Gewicht 0,86
Schmelzpunkt 63,5° C
Wertigkeit einwertig
Eigenschaft Alkalimetall
Aussehen (fest) silberweiß
Vorkommen in der Erdrinde 2,40 %

Mineralstoff Kalium

Kalium ist neben Natrium ein weiteres wichtiges Elektrolyt. Im Körper kommt das Metall in gelöster Form vor und erfüllt als positiv geladenes Ion wichtige Aufgaben. Ähnlich wie Natrium sorgt es mit seiner positiven Ladung für eine elektrische Spannung zwischen dem Inneren und dem Äußeren der Zellen. Signale werden über das Kalium von Innen aus der Zelle transportiert und führen zur Signalweiterleitung bei Nerven- und Muskelzellen. Auch für die Tätigkeiten des Herzmuskels ist Kalium wichtig.

Kalium hilft außerdem bei der Regulierung des pH-Wertes, da Kalium und Protonen, die ebenfalls positiv geladen sind, zwischen dem Zellinnenraum und dem Zellaußenraum getauscht werden können. Das sorgt für einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt. Der osmotische Druck wird ebenfalls von Kalium aufrechterhalten, was der Regulation des Wassergehalts im Körper hilft. Kalium aktiviert zudem verschiedene Enzyme, die für die Proteinsynthese benötigt werden. Darüber hinaus ist es an der Regulierung des Bluthochdruckes, des Knochenstoffwechsels und der Insulinproduktion beteiligt.

Kalium befindet sich vor allem in Gemüsen, besonders in Kartoffeln, Bananen, Aprikosen und Tomaten, generell auch in Obst und Früchten. Kalium wird nur über die Nahrung aufgenommen. Insgesamt enthält der menschliche Körper 130 g Kalium und muss pro Tag ungefähr 2 g über die Nahrung aufnehmen.

Kalium im Heilwasser

Bei Durchfällen oder Erbrechen ist der Kalium- und der Wasserverlust besonders hoch. Hier helfen einige natürliche Heilwässer sofort, den akuten Mangelzustand auszugleichen. Bei chronischen Mangelzuständen leisten kaliumreiche Heilwässer erstaunliche Dienste. Ein Heilwasser mit einem hohen Kalium-Anteil ist zum Beispiel das der Bad Mergentheimer Albertquelle. Dieses kommt auf einen Kaliumanteil von 264 mg pro Liter.