Mehr Wasser trinken – 9 einfache Tipps

Mehr Wasser trinken – 9 einfache TippsEs ist der Durstlöscher Nummer Eins, ein meist kostenlos verfügbares Lebensmittel und für den Menschen überlebenswichtig: Wasser. Dennoch trinken die meisten Menschen zu wenig Wasser. Etwa 1,5 bis 2 Liter Wasser am Tag sollten getrunken werden, bei Übergewicht oder viel Sport steigt der Bedarf entsprechend an. Und trotzdem warten viele mit dem nächsten Glas Wasser bis zum Durst, der ein Warnsignal des Körpers ist und auf Flüssigkeitsmangel hindeutet. Doch warum ist Wasser so wichtig und wie kann man mehr trinken?

Warum sollte man mehr Wasser trinken?

Nicht nur ist Wasser ein wichtiger Durstlöscher, er beugt auch Übergewicht vor, strafft die Haut und entgiftet. Wer bereits morgens ein Glas Wasser trinkt, der fühlt sich fitter, ist konzentrierter und kann sogar Gewicht verlieren. Denn wenn der Bauch gut mit Wasser gefüllt ist, fällt die Portion, die man isst, automatisch kleiner aus! Der menschliche Körper besteht zu rund 70 % aus Wasser, doch das meiste wird über den Tag durch die Haut und die Organe ausgeschieden. Deshalb muss regelmäßig »nachgefüllt« werden, auch um den Körper von Giften zu befreien, die so ausgespült werden. Außerdem wirkt Wasser als natürlicher Feuchtigkeitsspender und sorgt für schöne Haut ohne Grauschleier.

Neun Tipps, um mehr Wasser zu trinken

  1. Routine! Stellen Sie nachts ein Glas Wasser an Ihr Bett, das Sie direkt nach dem Aufstehen austrinken. (Das Glas aber bitte abdecken, alternativ ist auch eine Trinkflasche am Bett eine gute Lösung.) Trinken Sie vor dem Essen ein Glas Wasser. Trinken Sie vor dem Schlafengehen ein Glas Wasser. So können Sie das Wassertrinken in Ihren Tagesablauf einbauen.
  2. Es ist ratsam, immer Wasser dabei zu haben. Auch zu Hause sollte ein Glas oder eine Flasche Wasser immer in Reichweite stehen. So sinkt die Hemmschwelle: Wer erst zum Kühlschrank oder zum Kiosk laufen muss, hat meist keine Lust, extra aufzustehen oder eben einen Umweg zu gehen. Wenn das Wasser direkt in Griffweite ist, wird mehr getrunken.
  3. Ihnen schmeckt Wasser auf die Dauer zu langweilig? Versuchen Sie doch mal, Ihr Wasser mit Obst (z. B. Zitrone, Orange, Himbeeren), Gurkenscheiben, Minze oder Ingwer aufzupeppen. So kann man ganz leicht das trendige »Infused Water« herstellen. Das schmeckt nicht nur gut, sondern sieht auch noch schön aus. Mehr Wasser trinken leicht gemacht! Auch abgekühlter Früchtetee ist eine gute Möglichkeit. Ebenso Rotbuschtee und andere leckere Teesorten. Keine Alternative sind Säfte oder gar Softdrinks. Zwar kann man mit ihnen seinen Flüssigkeitsbedarf decken, aber sowohl Fruchtsäfte als eben auch Softdrinks haben einen hohen Kaloriengehalt. Während Wasser ohne Zusätze auf 0 Kalorien kommt.
  4. Schaffen Sie sich kleine Gedächtnishilfen. Stellen Sie sich einen regelmäßigen Trink-Wecker, z. B. an Ihrem Handy, oder kleben Sie Post-Its überall dorthin, wo Sie regelmäßig hinschauen. Auch Apps fürs Smartphone können helfen, Sie an das Trinken zu erinnern. Gerade für Menschen ohne Durstgefühl kann das eine tolle Lösung sein. Die meisten Apps erinnern nicht nur ans Trinken, sondern dokumentieren auch. Einfach mal im Play-Store Wasser trink App eingeben. Die Auswahl ist groß.
  5. Eine gute Hilfe kann auch sein, die Wasserzufuhr zu dokumentieren. Notizen in einer App, im Kalender oder im Notizbuch helfen, sich selbst eine Übersicht zu verschaffen, wie viel an einem Tag getrunken wurde. So kann das Trink-Ziel leichter erreicht werden.
  6. Ihr Partner, ein Arbeitskollege oder die beste Freundin kann zu einem Trink-Partner werden! Motivieren Sie einander, spornen Sie sich gegenseitig an und trinken Sie gemeinsam.
  7. Machen Sie kleine Schritte und ersetzen Sie andere Getränke nach und nach durch Wasser. Sie lieben Kaffee? Dann gönnen Sie sich zunächst zum Frühstück die Tasse. Ersetzen Sie zunächst Tee, Softdrinks oder alkoholische Getränke, bevor es dem Kaffee an den Kragen geht. So können Sie mehr trinken, ohne sich selbst zu geißeln. Wobei man nicht übertreiben muss, gegen die morgendliche Tasse Kaffee ist ja nun meist wirklich nichts auszusetzen.
  8. 8. Unterstützen Sie die Flüssigkeitszufuhr durch leichtes Essen. Scharfe Gewürze rufen außerdem ein Durstgefühl hervor, das schnell zu löschen ist. Auch wasserhaltige Lebensmittel wie Wassermelone oder Salatgurke helfen, den Wasserhaushalt zu regulieren.
  9. 9. Nutzen Sie einen Strohhalm als Trinkhilfe. So trinkt man automatisch mehr. Außerdem stellen Strohhalme auch einen weiteren optischen Reiz dar, der zum Trinken animiert. Ein Strohhalm ist auch eine gute Lösung, wenn man etwas kaltes trinken möchte, aber zum Beispiel Probleme mit den Zähnen hat.

Darum sollen wir mehr trinken

Wasser trinken ist auch gut fürs Denken

Beherzigen Sie diese Tipps und merken Sie, wie mehr Wasser Ihrem Körper hilft. Sie werden sich wacher und fitter fühlen, und sich nach und nach daran gewöhnen, mehr zu trinken. Es gibt sogar wissenschaftliche Studien, die belegen, dass unsere Konzentrationsfähigkeit leidet, wenn wir zu wenig trinken. Andere Studien sagen aus, dass ohne Wasser unsere grauen Zellen geradezu schrumpfen, was wiederum zur Folge hat, dass uns das Denken schwerer fällt. Kurz gesagt:

Wer öfter trinkt, kann besser denken.

Weitere Gründe mehr Wasser zu trinken

Wasser hilft dabei nicht nur dabei besser zu denken, es gibt noch einige Gründe mehr, genug Wasser zu trinken. Hier eine Übersicht von wichtigen Gründen:

  • Wasser entschlackt nicht nur, es entgiftet auch.
  • Wasser kurbelt zudem die Verdauung an.
  • Wasser ist allgemein ein Jungbrunnen, denn die Flüssigkeit hat einen positiven Effekt auf unsere Haut.
  • Wasser füllt den Magen und hilft dabei auch beim Abnehmen.
  • Genug zu trinken hält Knorpel und Gelenke elastisch.
  • Wasser hilft auch dabei die Körpertemperatur richtig zu regulieren. Gerade im Sommer ein wirklich wichtiger Aspekt.
  • Genug zu trinken soll, so besagen einige Studien, auch das Risiko verringern, an bestimmten Krebsarten zu erkranken. Genannt wurden hier Blasenkrebs, Dickdarmkrebs und sogar Brustkrebs. Außerdem soll die Wahrscheinlichkeit gesenkt werden, am Herzen zu erkranken.

Viele Gründe sprechen also dafür, die Tipps um mehr Wasser zu trinken am besten sofort umzusetzen. Und es muss ja nicht gleich Heilwasser sein. In Deutschland hat sogar Leitungswasser Trinkwasserqualität. Oder man nimmt ein Mineralwasser.